Berichte 2019

Heimtiermesse „Mein Tier“ in Oldenburg 2019

Am 09. und 10. November 2019 war es wieder soweit…die “Mein Tier” – Messe in Oldenburg.

Zwei Tage lang präsentierten wir die Landesgruppe Nord am Infostand unsere Neufundländer.  

Wir hatten schöne Gespräche und viele Fragen zu beantworten.

Unsere Hunde waren top drauf. Sie wurden wieder bewundert, wie groß sie sind und so lieb.

Die Besucher freuten sich, wenn sie die Hunde gestreichelt haben.

Im großen Ring gab es eine Rassepräsentation, in der wir zeigten, was so ein Neufundländer alles gerne macht.

Wir hatten erneut viel Spaß dabei.

Es war wieder ein wunderschönes Wochenende. Vielen lieben Dank an das Messeteam.

Bis nächstes Mal,

Anica Buckschewski

 

Rassepräsentation in der Tiho Hannover

Am Mittwoch, den 23.10.19 war es wieder soweit. Wir wurden von der Tierärztlichen Hochschule Hannover eingeladen, um unsere Rasse zu präsentieren.

Ich konnte wieder unsere drei Farbschläge vorstellen und möchte mich ganz herzlich bei Kathy Lohmann mit Bones w/s sowie immer gern dabei Beate und Anica Buckschewski mit Baja (braun) bedanken. Mein Matheo war der Vertreter für die Farbe „schwarz“.

Den Anfang machte Prof. Dr. Distl. Er gab einen kurzen Einblick in das Thema „Genetik – Fellfarben und Fellstrukturen“. Danach wurden wir mit unseren Neufundländer gebeten nach vorne zu kommen, um den Studenten einen Einblick in unsere züchterische Tätigkeit zu geben.

Hierzu gab es eine Bildschirmpräsentation über die Herkunft und Zucht dieser liebenswerten Hunde,

sowie verschiedene Möglichkeiten wo und wie der Neufundländer eingesetzt werden könnte.

Unsere drei Neufundländer zeigten wieder ihr ganz typisches Wesen.

Obwohl Bones und Matheo das erste Mal dabei waren, blieben sie ruhig und gelassen.

Die Studenten hörten interessiert zu und am Ende der Präsentation war noch Zeit ein paar Fragen zu beantworten.

Im Anschluss gab es einen kleinen Imbiss und wir konnten Prof. Dr. Distl noch detaillierter zum Thema Zucht

und Umweltfaktoren unsere Fragen stellen.

Nochmal herzlichen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, mich bei dieser Präsentation zu unterstützen.

Bettina Kammler

 

Event „RundumHund“ am 07. September 2019

Bereits zum zweiten Mal folgten einige Mitglieder der Landesgruppe und drei Gäste mit ihren Neufundländern 

der Einladung zu unserer Veranstaltung „RundumHund“ am Hardau See bei Suderburg in der Lüneburger Heide.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Rolf Frankenberg und Uwe Senft, der wieder die Vorbereitung dieser Veranstaltung übernommen hatte, ging es mit einem Sparziergang zum Hardau See los.

Es folgten anschließend einige Übungen auf einem Agility Parcour mit Slalomstangen und kleinen Hürden, den unsere Hunde mit Bravour meisterten.   

Nach einer kurzen Erholungspause ging es weiter mit einem kleinen Kurs mit Einweisung durch Uwe über das Wagen ziehen und wer wollte, der konnte seinen Hund dann einen Wagen oder einen Reifen ziehen lassen.

Anschließend ging es weiter mit der Wasserarbeit. Unsere Neufundländer holten Dummies aus dem Wasser und zeigten unter anderem auch, dass unsere Hunde zur Wasserrettung tauglich sind. Bei diesen Übungen konnte man sehen, dass unsere Neufundländer in ihrem Element waren.

Einen schönen Abschluss fand diese Veranstaltung bei einem gemeinsamen Abendessen vom Grill.

Uwe sorgte mit Fleisch und Gemüse für unser leibliches Wohl.

Vielen Dank an Uwe Senft für die Ausrichtung dieser schönen Veranstaltung.

(A.Mai)

 

Wanderung bei St. Andreasberg zur Wiesenblüte am 16. Juni 2019

Arnhold und Maritta Mai haben dieses Jahr zu einer Wanderung nach St. Andreasberg eingeladen.

12 Vierbeiner und 24 Zweibeiner folgten dieser Einladung.

Die Wanderung begann um 11 Uhr mit sehr guter Stimmung trotz Regen.

Für uns Flachland-Menschen hatte Arnhold einen sehr schönen ebenen Weg ausgesucht.

Es ging über wunderschön blühende bunte Wiesen. Die Aussicht auf den Süd-Harz und St. Andreasberg war einmalig.

Inzwischen hatte es auch aufgehört zu regnen, und die Sonne kam ein wenig durch den Himmel.

Nach ca. 1 ½ Stunden kamen wir an einem schönen Grillplatz an, wo bereits Maritta mit Essen und Trinken auf uns wartete.

Das Buffet war super lecker. Die Neufis waren alle platt, es wurden viele Gespräche geführt und viel gelacht.

Mittlerweile war es später Nachmittag geworden, nach und nach brachen alle die Heimreise an.

Es war ein gelungener Tag, eine schöne Wanderung und alle hatten viel Spaß.

Vielen Dank dafür an Arnhold und Maritta, nächstes Jahr kommen wir gern wieder.

Eure Beate Buckschewski

 

„Tierwelt Magdeburg“ vom 06. bis 07. April 2019

Vielen Dank an unser Messeteam, das auch in diesem Jahr wieder am Infostand und in der Rassepräsentation

unsere Neufundländer zeigte

 

Interessanter Zughunde-Workshop am 03.03.2019 in Groß Malchau

Ein viel geäußerter Wunsch nach der Veranstaltung „Rundum Hund“ in Suderburg im letzten Jahr war eine Vertiefung der Möglichkeiten im Bereich „Zugarbeit“. Unser Landesgruppenmitglied Uwe Senft ließ seine Kontakte „spielen“ und ermöglichte so einen Workshop auf dem Gelände der Firma Sieltec in Groß Malchau.

Veranstalter und Leiter des Workshops war Raimond Martin. Er hat sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Hundehaltung sowie Ausbildung und Erziehung, war viele Jahre als Hundetrainer im DVG (Deutscher Verband der Gebrauchshundsportvereine) tätig.

Der Workshop gliederte sich in Theorie am Vormittag und Praxis am Nachmittag.

Nachdem alle Teilnehmer angekommen waren, stellten diese sich und ihre Hunde zunächst im Einzelnen vor – eine bunt gemischte Gruppe war das. Anschließend gab Raimond Martin einen Überblick über die Anforderung an Mensch und Hund für die Zugarbeit: nicht jeder Hund kann oder möchte „ziehen“ – das ist zu akzeptieren und nicht zu erzwingen. Ganz wichtig, ehe man überhaupt mit der Zugarbeit beginnt, ist auch die Wahl des richtigen Geschirrs. Dieses sollte der Art des Ziehens und insbesondere dem Hund angepasst sein.

Nach dem theoretischen Teil mussten die Teilnehmer erst einmal die vielen Informationen „verdauen“ und stärkten sich bei einem leckeren Mittagessen, zubereitet von Uwe Senft.

Anschließend folgte dann der praktische Teil. Hier ging Raimond Martin zunächst darauf ein, wie man seinen Hund vorbereiten und einspannen kann und auf was zu achten ist. Es wurden verschiedene Möglichkeiten angeboten, den Hund einzuspannen: vor dem einachsigen und/oder zweiachsigen Zugwagen aber auch vor dem Fahrrad oder Trike. In diesem Zusammenhang ging er auf die von ihm für die Firma Sieltec entwickelten Hundegeschirre und Führleinen ein und stellte eine Auswahl an den teilnehmenden Hunden zum Teil vor. Jeder Teilnehmer konnte unter fachkundiger Anleitung seinen Hund anspannen und dessen aktuelle Zugbereitschaft testen.

Kaufzwang (dies wurde ja leider im Vorfeld „in Umlauf“ gebracht) bestand zu keiner Zeit!

Darüber hinaus hatte Raimond Martin zusätzliche Interessen aus der Vorstellungsrunde aufgegriffen und ging auf weitere Möglichkeiten ein, mit seinem Hund flott unterwegs zu sein:

Wie führe ich meinen Hund am Fahrrad richtig (nicht ziehend sondern mitlaufend)? Ganz wichtig ist dabei, sich auf die Geschwindigkeit des Hundes einzustellen damit dieser gesund mitläuft und nicht überfordert wird. In der Realität sieht das leider viel zu oft anders aus …

Wie kann ich mit meinem Hund, der aus unterschiedlichen Gründen (Jagdtrieb, Läufigkeit usw.) nicht abgeleint werden kann, z. B. Nordic Walking betreiben ohne dass man sich vor die Füße läuft, die Leine mit den Stöcken verheddert? Auch das wurde uns gezeigt und praktisch ausprobiert.

Auch wie Canicross (Geländelauf, bei dem der Sportler mit einem Hund durch eine flexible Leine verbunden ist) aussieht, konnten wir uns ansehen.

Alle Teilnehmer hatten Spaß, doch wegen des anhaltenden Regens verkürzte sich der praktische Teil zeitlich etwas und man zog die Abschlussbesprechung unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ vor. Bei Kaffee und von einer Mitarbeiterin lecker gebackenem Kuchen gab es einen regen Austausch.

Es war eine (rund um den Hund) gelungene Veranstaltung – vielen Dank an Raimond Martin für die Durchführung des Workshops und Uwe Senft, der diese Veranstaltung überhaupt möglich gemacht hat!

Astrid Busch